Home  Druckversion  Sitemap 

LBE Doppelstockzug 1936

Mein Modell beruht auf folgenden Quellen:

-eigene Fotos auf dem Lübecker Hauptbahnhof

-Maßskizze und Foto des fabrikneuen Doppelstockwagens 1936 aus dem Buch von Rüdiger Otahal: "Lübeck-Büchener Eisenbahn" S.102

-Die Farbgebung der LBE Doppelstockwagen von Jörg Windberg

papierlbe.jpg

Zuerst habe ich ein Papiermodell angefertigt. Dabei habe ich ein normales Drehgestell mit  Polystyrolstreifen und 2 Bohrungen zum Jakobsdrehgestell umgebaut. Das Fahrgestell stammt aus 2 Steuerwagen Märklin 8718. So ist die Stromaufnahme durch die endständigen Drehgestelle schon fertig vorbereitet.

lbeprototyp.jpg

Das Jakobsdrehgestell habe ich  zu einem 1-Drehgelenkgestell umgebaut. Der Zug schafft dann auch den engen Z-Radius bei einem 4mm Abstand der beiden Teile. Statt des Faltenbalges habe ich einen Aufsatz aus Polystyrol gebaut.

Das größte Problem ist die Biegung an der Dachkante der beiden Fronten. dort mußte ich mit Spachtel korrigieren. Leider sind die Fenster des Prototypen alle zu klein. Bei einer Nahaufnahme werden größere Lackierungsfehler sichtbar (Pinsel und Spray). Zur optischen Abrundung fehlt die Schrift "Lübeck-Büchener Eisenbahn + HL Schnellverkehr" .

lbeproto2.jpg

Der 2.Prototyp hat einen eigenen Antrieb mit Glockenankermotor.. Auf der Basis einer BR 120 habe ich den 3.Klasse-Wagen mit dem Antrieb ausgestattet. Der andere Wagen ruht auf einem umgebauten Nahverkehrssteuerwagen-Fahrgestell.. Die Lok ist aus Ätzteilen selbst gebaut und hat ein Fahrgestell einer BR 18.

Die Fenster der 3.Klasse müssen noch korrigiert werden und die Laufstabilität der beiden Vorlaufachsen der Lok ist noch nicht messereif.

 

CMS von artmedic webdesign