Home  Druckversion  Sitemap 

Beispiel1

Heinz Wagner hat aus Vallejo-Farben mehrere Alterungssets zusammengestellt. Mit Hilfe der bebilderten Anleitung kann man sich als Anfänger auch schon an Güterwagen und Loks wagen. Im Stummiforum hat er dazu einen workshop gehalten.

Die Alterungssets werden als traincolor-sets über die Firma Modellbaufarben.de vertrieben.

 

Beispiel 2 aus dem MIWULA Forum von Kruno Schmidt vom 8.1.2003 mit Dispersions-Abtönfarbe (Baumarkt); gekürzt

1. Ich entfette die entsprechenden Flächen mit Spiritus .

2. Nun mische ich mir aus den Grundfarben den gewünschten Farbton, wobei hier meist schon ein Tropfen der Grundfarben ausreicht. Anschließend gebe ich zu diesem Farbgemisch so viel Wasser dazu, bis ich eine sehr dünnflüssige und schon leicht transparente Farblösung habe. Zur Oberflächenentspannung gebe ich ein bis zwei Tropfen normales Haushaltsspülmittel dazu, dadurch verläuft die Farbe wesentlich besser .

3. Jetzt lege ich die zu alternden Teile auf eine ebene Fläche und streiche sie mit der Farblösung ein. Bei einer Bruchsteinmauer zum Beispiel, sollte sich die Farbe bei richtiger Verdünnung in die Mauerfugen legen und die Steine sollten wieder sauber durchscheinen. Sollte sich nach der Trocknung der gewünschte Alterungseffekt noch nicht eingestellt haben, kann man die ganze Prozedur wiederholen.

4. Die Gebäude erhalten auf diese Art des Alterns eine strukturierte matte Oberfläche. Um abschließend Spitzlichter zu setzen oder besondere Alterungsspuren aufzubringen, benutze ich ganz wenig unverdünnte Farbe auf einem trockenen Pinsel, mit dem ich ganz leicht über die entsprechenden Stellen "wische".

 Beispiel 3  Alterung von Holzbauten

nach:  Dokumentation der Alterung eines Bahnwärterhäuschens

1) Entfettung mit Spiritus

2) Holzteile unten dunkelgrün anstreichen -> simuliert eingezogene Feuchtigkeit

3) mit sehr stark verdünnter Acrylfarbe matt weiß streichen -> Trocknungsränder ergeben den Vergrauungseffekt von altem Holz

4) Pigmentgemisch aus weiß und rost (Eisenoxydhydrat) mit dem trockenen Pinsel dünn und unregelmäßig auftragen -> Alterungseffekt I ; abklopfen

5) Pigmentgemisch aus schwarz und rost unregelmäßig auftragen -> Alterungseffekt II ; abklopfen

6) mit NOCH Fixierspray festigen

CMS von artmedic webdesign