Home  Druckversion  Sitemap 

Thomas Dampftriebwagen 1876

Der Modellbahner U.Kalina hatte auf seiner homepage über "Triebwagen der Länderbahnen und DRG" informative Bauberichte über seine H0-Modelle veröffentlicht.

Die Originalquelle Peter Zander"Doppelstöckige Dampftriebwagen der Bauart Thomas" in Der Modelleisenbahner 2/ 89 S.17enthält gute Bauzeichnungen.

 

papierthomas1.jpg

1)    Die dort gezeigten Bauzeichnungen und Fotos des Modells des sächsischen Dampftriebwagens Bauart Thomas. habe ich  zu einem ersten Papiermodell in Spur Z verarbeitet. Da es keine Möglichkeit für den Einbau eines fertigen Antriebs gibt, muß der Triebwagen durch einen Geisterwagen geschoben werden. Hierfür war eine Kupplung erforderlich. Bei der Konstruktion der Wendeltreppe habe ich die fertigen Stufen von Modulor benutzt.

Farben der sächsischen Variante nach Länderbahnseite:

- Rahmen des Antriebsteils sowie Fensterrahmen rotbraun RAL 8012

- Seitenteile , Längsträger , Plattform , Pufferbohle dunkelbraun RAL 8027

- Führerhaus  grün RAL 6007

- Dach:  Führerhaus  Schwarz  ,Rest hellgrau  ???

Das Bild zeigt den ersten Prototypen als Papiermodell.

motorinBME.jpg

 

2)    Inzwischen habe ich ein H0f (entspricht Z-Spurweite) Fahrwerk mit Motor erworben. Der Radstand ist 19 mm , das entspricht 4,18 m im Original. Damit komme ich dem Radstand des Dampftriebwagens von 4,34 m recht nahe. Der Nachteil ist die Motorlänge von 37 mm. Das wäre 8,14 m und ist im sächsischen Modell nicht unterzubringen.

 

 

 

thomas-bme.jpg 3) Das Modell der  BME (Bergisch-Märkischen Eisenbahn) ist etwas länger. Die hässliche Kupplung kann wegfallen, die Vorderachse - der eigentliche Antrieb- fehlt noch. Der 10 mm Faulhabermotor des H0f-Antriebs passt nicht ganz ins maßstabsgerechte 9 mm breite Oberdeck.  Das Papiermodell fährt. (Okt 2011)
thomas1.jpg

4) Von Bahls Modellbau habe ich einen Antrieb mit 8 mm Glockenankermotor und Schwungmasse anfertigen lassen, der ins BME-Modell passt. Stromaufnahme und Antrieb erfolgen durch die vordere und hintere Achse. Die Mittelachse ist mit viel Pendelfreiheit eingabaut. Die Räder sind alle 4,4 mm groß. (März 2012)

 

thomasbau2.jpg 5) Der Rohbau mit Antrieb und Motor.(Mai 2012)
thomas4.jpg 6) Das Modell ist fast fertig. Es fehlen noch Puffer, Fenster und einige Lackkorrekturen.. Das Fahrverhalten ist gut .  (Juni 2012)
CMS von artmedic webdesign